news
mastering & vinylschnitt
mixdown & mix revision
artist app
preise
auftragsabwicklung
referenz künstler
referenz kunden
equipment mastering studios
equipment mixdown studios
studiofotos
staff
faq
jobs
kontakt
impressum

english

file upload
 
FAQ

Wie kann ich Mastering-Kosten sparen und eine schnelle Abwicklung ermöglichen?
Wenn auf eine besuchte Session verzichtet werden kann, wählen Sie das günstigere Online-Angebot. Die Nutzung unseres FTP-Servers ist kostenfrei, selbstverständlich können Sie uns die Vorlagen aber auch auf jedem anderen Wege zukommen lassen.
Stellen Sie sicher, dass uns zum vereinbarten Termin alle notwendigen Informationen vorliegen.


Sollte ich meine Mixe limitieren oder komprimieren?
Einige Produzenten bevorzugen es, in einen Summenkompressor zu mischen, um einen ganz bestimmten Klang zu erzielen.
Grundsätzlich sollten Sie von einer Bearbeitung der Summe im Mixdown – insbesondere vom Einsatz eines Summenlimiters, auch wenn dieser nur schwach arbeitet – jedoch absehen.
Wir verfügen über ausgesprochen hochwertige Dynamikwerkzeuge.
Im Mastering angewendet, garantieren sie bestmöglichen Klang, kürzesten Signalweg und minimale Nebeneffekte bei maximalem Pegel.
Um es klar zu sagen: Auch wenn Sie Ihre Mixe für bestimmte Zwecke selbst vor-mastern, die klanglich beste Vorlage für das Mastering sind Mixe ohne Summenbearbeitung.
Jeder, der einmal den Unterschied gehört hat, weiß, wovon wir sprechen!


Wieviele Minuten passen auf eine Vinyl-Seite?
Es kommt immer auf die jeweilige Musik an. Ein Stück mit viel Bass benötigt beispielsweise mehr Platz als Gesang mit Gitarren-Begleitung. Nachstehend dennoch eine generelle Richtlinie:

Format Lauter Pegel Normaler Pegel
  7" 45rpm Bis zu 3,5 Minuten Bis zu 4,5 Minuten
10" 33rpm Bis zu 7 Minuten Bis zu 9 Minuten
10" 45rpm Bis zu 5,5 Minuten Bis zu 7 Minuten
12" 33rpm Bis zu 12 Minuten Bis zu 15 Minuten
12" 45rpm Bis zu 8,5 Minuten Bis zu 9,5 Minuten
Album Bis zu 19 Minuten Bis zu 25 Minuten



Wie soll ich die Vorlagen zur Verfügung stellen?
Stellen Sie die Vorlagen in der ursprünglichsten Version zur Verfügung.
Vermeiden Sie digitale Kopien von/auf DAT und CD-Audio.
Extrahieren Sie Audio-CDs nicht mittels CD-ROM-Laufwerk ("Audio-Grabbing").
Exportieren Sie ("bounce to disk", "render", "export to disk") das Summensignal als Audiodatei mit der größtmöglichen Auflösung (24 Bit, 32 Bit – auch wenn die einzelnen Spuren nur im 16-Bit-Format vorliegen; ohne Dithering und Noise-Shaping).
Speichern Sie Audiodaten von der Festplatte auf Daten-CD oder –DVD (CD-ROM oder DVD-ROM).